Going abroad: Studieren im Ausland

643029_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

Für alle Studierenden stellt sich früher oder später die Frage: Soll ich ein Semester im Ausland studieren? Am Studiengang Journalismus & PR an der FH Joanneum hat jeder die Möglichkeit im dritten oder vierten Semester einige Monate im Ausland zu studieren. Ob in der russischen Millionenmetropole St. Petersburg tief im Osten, ob hoch im Norden in Oslo oder weit im Westen in Newcastle: Es gibt eine Reihe an Partnerhochschulen zur Auswahl.

Einige Voraussetzungen müssen jedoch erfüllt werden um ins Ausland zu dürfen:

  1. Einen guten Notenschnitt im ersten Semester

Dieses interne Auswahlkriterium entscheidet über den Vorzug von Bewerbern, sollte es mehrere für das begrenzte Kontingent an den Partnerhochschulen geben. Es dürfen nämlich maximal zwölf Studierende ins Ausland, sechs pro Semester und zwei für die gleiche Hochschule.

  1. Eine interne und externe Bewerbung

Ein formloses, einseitiges Motivationsschreiben muss dem Studiengangsleiter geschickt werden. Die Partnerhochschule verlangen auch noch unterschiedliche ausgefüllte Unterlagen. Näheres erfährt man rechtzeitig in einer Informationsveranstaltung.

  1. Eine große Packung Neugierde und Interesse

Heimweh ist fehl am Platz. Abenteuerlust und Reisefreude sind die wichtigsten Voraussetzungen für einen gelungen Aufenthalt im Ausland.

  1. Einen Patzen Geld

Natürlich kostet der Spaß einiges. Je nach Land sollte man zwischen 600-1000 € einplanen. Immerhin gibt es eine Erasmusförderung in der Höhe von 288-330 € pro Monat. Für diese Förderung muss man sich aber rechtzeitig bewerben.

Ein Auslandssemester kann eine der schönsten und lehrreichsten Erfahrungen eines Studierenden werden, daher sollte man sich rechtzeitig darüber informieren: Das international Office deiner Uni oder FH steht dir jederzeit offen, um vermeintliche Hindernisse und Hürden zu nehmen.  Letztlich musst aber du die Chance und Initiative ergreifen aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Wie mein Aufenthalt im Ausland wird kann ich euch erst in ungefähr neun Monaten verraten (eventuell mit neuem Blog?) aber ich freue mich bereits irrsinnig darauf!